Informationen zur Veranstaltung im Anschluss an den Karnevalszug in Winden

Da es immer wieder Nachfragen über das Procedere nach dem Karnevalszug gibt, möchten wir auf diesem Wege die wichtigsten Informationen bereitstellen:

  1. Es ist nicht möglich, vor dem Tag der Veranstaltung Einlassbändchen zu erwerben. Diese können erst nach Öffnung der Kasse gegen 17.00 Uhr an der Turnhalle für den Preis von 7 Euro bezogen werden.
  2. Allen ZUGTEILNEHMERN wurde bei Anmeldung zum Zug die Möglichkeit eingeräumt, einen vergünstigten Eintritt in Höhe von 4 Euro zu entrichten. Leider lassen die gestiegenen Kosten und die geringere Anzahl an genehmigten Teilnehmer der Veranstaltung uns keine anderer Wahl, als erstmalig auch von den Zugteilnehmern Eintritt zu verlangen. Wir bedauern dies, haben aber leider keine andere Möglichkeit. Sollte es im Zuge dieser Aktion zu Unstimmigkeiten kommen, d. h. sollte z.B.  ein Zugteilnehmer sein gekauftes Bändchen an einen anderen Gast verkaufen, verschenken o. Ä., sehen wir uns leider gezwungen, beiden den Eintritt in die Halle zu verwehren. Die Anzahl der am Zug teilnehmenden Personen werden vor Beginn des Zuges vor Ort kontrolliert. Sollten statt z.B. 20 angemeldeten Personen nur 15 vor Ort sein, werden auch nur 15 Einlassbändchen ausgegeben.
  3. Erstmalig wird es auch in diesem Jahr einen separaten Raucherbereich geben. Das Rauchen im Vorzelt der Turnhalle, das als Einlassbereich dient, ist NICHT mehr gestattet!
  4. Der Ausgang befindet sich in diesem Jahr NICHT im Bereich des Vorzeltes. Das Verlassen der Veranstaltung ist nur durch den eigens dafür vorgesehenen Ausgang auf der Rückseite der Turnhalle möglich. Hierbei ist WICHTIG zu beachten: Wer die Veranstaltung durch diesen Ausgang verlässt, muss sich wieder an den Eingang begeben und sich ggf. in die Warteschlange einreihen, bis ihm der Zutritt zur Halle wieder gewährt werden kann. Sollte die zulässige Personenkapazität erreicht sein, kann dieser Vorgang einige Zeit in Anspruch nehmen!
  5. Personen, die während der Veranstaltung die Toilette aufsuchen müssen oder einen Imbiss zu sich nehmen wollen, müssen die Veranstaltung NICHT durch diesen Ausgang verlassen, sondern haben die Möglichkeit, sich im abgetrennten Außenbereich aufzuhalten, sodass ein Verlassen der Halle außer zum Antritt des Heimweges in der Regel nicht erforderlich ist.

Gelungener Sessionsauftakt für die Tollitäten der KG „ Wendene Seempött“

10814115_765287433536870_456550473_n

Vor der ausverkauften Turnhalle in Winden ging es am Anfang der Sitzung Schlag auf Schlag. Zu Beginn konnten Maurice Schenk und Max Tollhausen, die Kinderpräsidenten der Seempött, Kinderprinz Felix I. in Begleitung seiner Adjutanten Lucas und Max und des Kinderprinzenführers Marcus Thissen in das Amt des Kinderprinzen für die neue Session einführen. Bevor Prinzessin Helena I. die Bühne betreten durfte, erfreuten die Freunde und Familie des Kinderprinzen das Publikum und Felix I. mit einer musikalischen Überraschung.
Erst jetzt ergriff Sitzungpräsident Tino Linzenich das Wort und übergab Prinzessin Helena die Insignien der Macht über das Windener Narrenvolk.
Bevor das Programm eröffnet wurde, erhielt Wernhard van Straten für sein langjähriges Engagement für das karnevalistische Brauchtum den „Verdienstorden in Bronze“ des RVD.
Den Start in das Programm machte die Prinzengarde mit ihrem Gardetanz und im weiteren Verlauf des Abends konnte man sie nochmals mit ihrem Schautanz „Vom Tellerwäscher zum Millionär“ auf der Bühne sehen. Als Überraschung für die Prinzessin verstand „Et Lenche“ es hervorragend, das Publikum in ihren Bann zu ziehen und zum Lachen zu bringen und ihrer Cousine eine riesen Überraschung zu präsentieren.
Im Anschluss empfingen die Seempött Sarah Danowski und Nico Bonn, das Tanzpaar der KG und amtierender Deutscher Meister des BDK in der Altersklasse Junioren. Ein wenig später tanzten die beiden als „Die fantastischen Fünf“ zusammen mit Michelle Weyermann, Madeleine Weyermann und Lilli Klein, die in ihrer ersten Session für die Seempött tanzt. An dieser Stelle ein besonderer Dank an Isabelle Weyermann, die in den letzten Jahren erfolgreich für die Seempött getanzt, ihr sportliches Engagement aber leider eingestellt hat. Anschliessend brachten „Us de Lameng“ (Guido Metzler & Marcel Schenk) und „Engelbäät“ (Engelbert Wrobel) den Saal mit seinem Saxophon zum kochen und auch die Ehrengarde Winden zeigte ihren neuen Tanz und wusste zu überzeugen. Zum Finale wurde den Zuschauern zunächst etwas für das Auge geboten, denn die „Seemleader“, die Cheerleader der KG, tanzten unter den kritischen Augen ihres Trainers Nico Bonn. Der Musikzug der Bergheimer Torwache stimmte die Zuschauer mit ihren Karnevalshits auf deren Tanzpaar und den Gardetanz ein. Bevor es von die „Echte Fründe“ traditionell den Schlusspunkt setzten, kamen die „Die Traumtänzer“, ein Männerballett bestehend aus Seniorenspielern des V.f.V.u.J. Winden, auf die Bühne und wussten zu überzeugen.
Die Stimmung war gigantisch, die Zuschauer feierten mit der Tollität. Alles in allem war es auch Dank der Gastvereine aus Kreuzau, Drove, Üdingen, Froitzheim, Jakobwüllesheim, Ginnick, und ein sehr gelungener Abend.

Seempött wählen Prinzessin und Kinderprinz für die neue Session

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 8.9.2014 wählte die KG Wendene Seempött eine neue, „große“ Tollität für die Session 2014/2015. Somit erhält unser Kinderprinz Felix I. in der närrischen Zeit nun Verstärkung durch geballte „Frauenpower“.

Bild zu Artikel(v. l.: Simone und Stefan Schmitz mit Kinderprinz Felix I., Prinzessin Helena I. mit ihren Adjutantinnen Britta Ruland, Claudia Franzen und Tamara Jöbges)

Als Tollität stellen die Seempött Prinzessin Helena I. vor. Ihr bürgerlicher Name ist Helena Pünzeler. Sie wohnt in Winden und betreibt hier ihre „Fachpraxis Pünzeler“ im Bereich der Podologie, diabetischen Fußbehandlung und Fußpflege. Ihr Mann Ralf ist ein Windener Urgestein und ihr Tochter Claudia Franzen steht ihr als Adjutantin zur Seite. Zusätzlich erhalten die beiden Unterstützung von der Cousine der Prinzessin, Tamara Jöbges, die zwar in Niederau wohnt, ihre Tochter Lili aber ist aktive Tänzerin in der Mini-Garde der Seempött. Nicht im Familenclan, aber im Kreise der Adjutantinnen, findet sich auch ein „alter Hase“ des Windener Karnevals. Als dritte im Bunde kann sich Prinzessin Helena I. auf die Unterstützung von Britta Ruland verlassen. Selber Prinzessin in der Session 2010 / 2011 wird sie ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wenn sie die Prinzessin, ihre Adjutantinnen und das Motto „Kaum zu glauben, aber wahr, Prinzessin Helena regiert die Seempött für ein Jahr“  live erleben möchten, hier schon mal die Termine der KG Wendene Seempött für die Session 2014/2015:

Samstag 22.11.2014 19:00 Uhr: Proklamation in der Turnhalle Winden: Sessionsstart für die neue Prinzessin Helena I. und den Kinderprinz Felix I.

 Samstag 31.01.2015 18:00 Uhr: „Wendene Ovend“ – Getreu dem Motto: „Von Winden für Winden!“ in der Turnhalle Winden.

Sonntag 1.02.2015 15:00 Uhr: Kindersitzung in der Turnhalle Winden – Das große Programm unserer kleinen Nachwuchsjecken in der Turnhalle Winden mit den Kinderpräsidenten Maurice Schenk und Max Tollhausen.

Dienstag 3.02.2015 18:00 Uhr: Damensitzung – Männerfreie Zone. Ein traditionell stimmungsvoller Abend in der Turnhalle Winden. Als Highlight dürfen sich die Damen auf Cat Ballou freuen!

Donnerstag 12.02.2015 15:00 Uhr: Kaffeeklatsch – Karnevalistischer Kaffeeklatsch für Jung und Alt in der Turnhalle Winden.

Samstag 14.02.2015 14:30 Uhr: Karnevalszug durch unser schönes Winden. Ab  17:00 Uhr sind alle Zugteilnehmer und Interessierte zum bunten Treiben in die Windener Turnhalle eingeladen.

Sonntag 15.02.2015 09:30 Uhr: Mundartmesse – Traditioneller Mundartgottesdienst in der Kirche „St. Urbanus“ Winden.

Kindertollität Prinz Felix I. für die Session 2014/2015

Leider ist dieser Artikel noch in keiner Zeitung gedruckt worden, deswegen möchten wir auf diesem Wege auch die Kindertollität der Session 2014/2015 erneut vorstellen:

Kinderprinzundadjusv.l. : Prinz Felix I. mit seinen Adjutanten Max und Lucas

Sein  Name ist Felix Heinen, geboren ist er am 9.11.2002 geboren und geht  auf die Sekundarschule in Kreuzau. Seine Liebe für den Karneval entdeckte er durch die regelmäßige Teilnahme an unserem Karnevalszug mit der Grundschule Winden. So wuchs der Traum, einmal als Kinderprinz auf einem großen Wagen durch den Zug gefahren zu werden von Jahr zu Jahr. In der  kommenden Session wird sich dieser Traum erfüllen. Er ist Fan von der deutschen Nationalmannschaft, aber sein großes Hobby und sein Leben ist die Jungendfeuerwehr der Löschgruppe Kreuzau.  Bei ihm dreht sich alles um die Feuerwehr. Ihm zur Seite steht als Adjutant Max Heinen, geboren am 24.10.05. Auch er besucht die Grundschule in Winden und sein Hobby ist Fußball, am liebsten den ganzen Tag. Aber er kann es kaum erwarten, endlich 10 zu werden, um dann auch in die Jugendfeuerwehr einzutreten. Weitere Unterstützung erhalten die beiden von Lucas Schmitz, am 13.12.07 geboren, der ab dem Sommer auf die Grundschule gehen wird.  Lucas singt und tanzt den ganzen Tag, aber auch Fußball und die Feuerwehr stehen bei ihm hoch im Kurs.